Willkommen bei Kirmesgesellschaft St. Maximinus Koblenz-Horchheim e. V.

Die Kirmesgesellschaft St. Maximinus organisiert die jährliche Kirmes im Horchheimer Mendelssohnpark in Absprache mit den Ortsvereinen. 

Die Horchheimer Ortsvereine stellen Essens- und Getränkestände und gestalten die Kirmes in Form Musik und Tanzbeiträgen mit.

 

Für unsere Kirmes müssen Genehmigungen eingeholt, Absprachen mit Getränkefirmen & Zelt Verleih getroffen, Dienstpläne erstellt, Tombolaeinkäufe geordert, sowie Künstler engagiert und das Festprogramm gestalten werden.

 

Unserer Mitglieder und Sponsoren unterstützen uns durch die Zahlung des Jahresbeitrages, Mithilfe bei Auf- und Abbau der Kirmes, Eierkronengestaltung, Tombolamitwirkung, Standdienste, Erstellung/Verteilung/Verkauf des Kirmesmagazins und vieles mehr....

 

Wir sind im Umkreis von Koblenz einer der wenigen Orte die ein eigenes Kirmesmagazin in DIN A4 gestalten, das 2011 erstmals dank Spenden komplett in Farbe herausgebracht werden konnte.

Dank seiner Einzigartigkeit und perfektem Layout ist unser Kirmesmagazin bereits vor vielen Jahren ins Bundesarchiv mit aufgenommen worden.

 

Auch der St.Martinsumzug mit Martinsfeuer wird alljährlich durch die Kirmesgesellschaft organisiert. Es müssen Genehmigungen eingeholt, eine Haussammlung organisiert, Martinswecken eingekauft, das Holz für das Martinsfeuer gesammelt und ganz wichtig das Martinspferd gebucht werden.

 

Haben Sie sich schon einmal überlegt, wie viel Sie bewegen könnten, wenn Sie bei uns eine ehrenamtliche Tätigkeit ausüben würden?

 

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über uns. Und vielleicht möchten Sie ja etwas zu unserem Verein beitragen. Helfen Sie jetzt mit und werden Sie Mitglied.

Kirmes vor 60 Jahren

Kirmes in den 1950er Jahren. Der Kirmesbaum vor der Pfarrkirche St.Maximin mit Eierkrone und Spruchsager.

Kirmesbaum vor der Pfarrkirche mit Eierkrone und Spruchsager Kirmesbaum vor der Pfarrkirche mit Eierkrone und Spruchsager

Über uns

Ihnen gefällt, was wir tun und Sie würden uns gerne im Rahmen Ihrer Möglichkeiten unterstützen? Lesen Sie mehr über uns.

Empfehlen Sie diese Seite auf: