Kirmesgesellschaft St. Maximinus Koblenz- Horchheim e. V.
 KirmesgesellschaftSt. MaximinusKoblenz- Horchheim e. V.  

Sie möchten Mitglied werden?

dann öffnen Sie sich hier Ihr Beitrittsformular

Aktuelles

Kirmeszeitung

Die Kirmeszeitungen 19821983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988, 1989, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010 und 2011 sind neu im Archiv.

-------------------------------------

Damit sind über 60 Jahre (von 1949 - 2010) Kirmeszeitung  durchgehend im Archiv. Viel Spass beim Lesen.

Frühjahrswanderung 2015

Bericht und Bilder zur Frühjahrswanderung 2014 der Kirmesgesellschaft hier.

 

Kirmes 2017 am 16. - 19.06.2017

Berichte der Lokalpresse über die

Horchheimer Kirmes

Zeitungssplitter

Bilder Kirmes 2016

Wir haben neue Bilder und Filme der Kirmes 2016 in der Rubrik Bilder eingestellt.

Kirmes Magazin 2015

 

Gegen einen Unkostenbeitrag von 3,00 € kann diese hier erworben werden.

Unter "Geschichte der Kirmesgesellschaft" Rubrik Kirmessprüche finden Sie eine Liste der momentanen archivierten Kirmessprüche. Leider fehlen noch ein paar Sprüche. Wer aus den fehlenden Jahren noch einen Spruch zu Hause haben sollte, dann wäre es sehr schön, wenn dieser uns zur Verfügung gestellt wird.

Kennen Sie noch diesen Aufkleber?

Einige  Exemplare konnten wir noch in einem Karton finden.

Gegen einen kleinen Unkostenbeitrag kann dieser hier erworben werden.

T-Shirt " Ich bin Hoschem... un dau och!"

Normal kann jeder!!

Oute dich & kauf dein Shirt " Ich bin Hoschem... un dau och!"

FÜR NUR 6,99€ inkl MwSt

 

Viele Größen sind lieferbar.

Bild zeigt das Shirt Girlie mit V- Ausschnitt

Shirts für Männer haben einen runden Ausschnitt.

Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen.

Wer hat noch Bilder von Kirmes ( als digitales Medium)aus den Jahren 2007, 2008, 2010, 2011 die er uns für die Rubrik Impressionen zur Verfügung stellt.  Auch suchen wir alte Bilder vom Kirmes und dem Kirmesumzug um die 30er Jahre.

Dann bitte hier Kontakt aufnehmen. Vielen Dank!

Besucherzähler

Kirmeszeitung 2000

Vorwort zur Kirmeszeitung

von Hans Josef Schmidt

Von Fest zu Fest

Jahreschronik zusammengestellt von Karl-Walter Fussinger, Robert Stoll und Hans Josef Schmidt

Sportsplitter

Sportereignisse zusammengestellt von Karl-Walter Fussinger, Robert Stoll und Hans Josef Schmidt

Mit Nikolaus auf den Wogen

von Rolf Heckelsbruch

Ein Ausflug der Kirmesgesellschaft

Sonntag, 5. Dezember, ,,High Noon" in Hoschem. Von St. Maximin schlägt's Zwölf. Die Sonne scheint, weil Engel reisen. Das Flaggschiff ",Deutsches Eck" der Pfaffendorfer Merkelbach-Lloyd liegt vor Anker. An Bord 116 Mitglieder, Gäste und Freunde der Kirmesgesellschaft, schon fiöhlich eingeheizt mit "Schängeltön" der Gruppe "WAD", die sich "spontan", sagt Kirmesgesellschafts- Präsident Holle Karl, entschlossen hat, mit ihren Instrumenten zwecks guter Laune das Schiff zu entern.

Ein krippaler Effekt

Eine Reportage von Lars Weinbach

Zugegeben, dem Winter konnte ich noch nie besonders viel abgewinnen. Wintersport, Schnee, glatte Straßen, nicht mein Mötier. Einen Lichtblick gab es für mich jedoch schon immer in der kalten Jahreszeit: Weihnachten. Die Adventszeit, wenn plötzlich eine irgendwie paradoxe besinnliche Geschäftigkeit ihren Anfang nimmt, der Heilige Abend und die beiden Feiertage im Kreise der Familie, Tannenbaum, Christmette, das ist es, was aus meiner Sicht den Winter ausmacht. Seit dem letzten Fest Christi Geburt kann ich diese Aufzählung um ein weiteres Kapitel ergänzen: Die Sammlung von Heinz Meurer mit zwei Krippen und vier Pyramiden.

Vater Rhein spuckt alte Münzen aus

von Helmut Geißler

Spurensucher Manfred Wichmann wurde wieder fündig!

Vor kurzem hat unser "Spurensucher" mal wieder einen tollen Fund gemacht, und zwar bei Stromkilometer 588 am Rhein in der Nähe von Hollers Garten. Auf einer Strecke von etwa 30 bis 40 Metern kamen, teilweise versteckt im Mauergrund am Wasser, 15 Münzen zum Vorschein.

Horchheimer TV-Ladies

Hauptrollen: Claudia Melters und Dagmar Sauder Dialogregie: Lars Weinbach

Mit diesen Zweien sieht man besser:
Ein Blick hinter die Kulissen der Fernsehbranche. Zwei junge Damen, die unserem Heimatort von Geburt an verbunden sind, haben diesen Kindheitstraum Wirklichkeit werden lassen: Claudia Melters ist als Programm-Moderatorin beim ZDF in Mainz tätig, Dagmar Sauder zog es als Redakteurin und Moderatorin zum Nachrichtensender n-tv in Berlin.

Ein halbes Jahrhundert im Zeichen der Kirmes

von Lars Weinbach

Robert Stoll engagiert sich seit 50 Jahren für das Horchheimer Kirmes-Magazin

Anno 1924, dem Jahr des erstmaligen Erscheinens unseres Kirmesblattes, war das mittlerweile dienstälteste Redaktionsmitglied von Horchheims traditionsreicher Ortschronik noch nicht geboren. Damals beinhaltete die Horchheimer Kirmeszeitung, wie sich der Vorgänger des heutigen Magazins nannte, kaum mehr als das aktuelle Festprogramm nebst einigen kurz gehaltenen Informationen rund um unseren Heimatort. Nach den langen und schrekkensvollen Jahren des Zweiten Weltkrieges trat der junge Robert Stoll als "Redakteur der ersten Stunde" an, dem allmählichen Wiederbeginn des Hoschemer Kirmestreibens auch verbal Ausdruck verleihen.

Der Diersteiner / Helfensteiner Hof

von Manfred Gillissen

Höfe des Adels und des Klerus in Horchheim in kurtrierischer Zeit (IX)

Das im Kern romanische Haus, das traufenständig zur Collgasse, der früheren Diersteinergasse steht, ist heute durch einen schön angelegten, schattenspendenden Garten von der Emserstraße 372 her zugänglich. Seine wechselvolle Besitzgeschichte spiegelt sich auch in der Namensgebung wieder. So heißt der Hof nach dem jeweiligen Besitzer Diersteiner, Helfensteiner-, Bolshausener-, Stein-Kallenfelser-, Hunolsteinerund schließlich Heddesdorfer Hof.

Zurück zur Natur

Neue Aktivitäten im Kindergarten

"Leben ist nicht genug", sagt der Schmetterling, "Ich brauche Freiheit, Sonne und eine kleine Blume." Der Spruch dieses unbekannten Verfassers steht sozusagen als Motto über neuen Aktivitäten im Kindergarten St. Maximi. So unternehmen die Kinder in regelmäßigen Abständen eine Wanderung zum integrierten Waldkindergarten Stolzenfels.

Auf Schusters Rappen zur Römer- und Weinstadt Boppard

von Heinz-Georg Oster

Frühjahrswanderung der Kirmesgesellschaft

Ist erst der Karneval vorbei, ist der Frühling nicht mehr weit. Und wenn Fühlingsanfang ist, bedeutet das den Startschuss für die Saison der Kirmesgesellschaft, denn am ersten Sonntag nach Frühlingsanfang ist unsere bereits traditionell gewordene Frühjahrswanderung. Am 26. März war es dann wieder soweit. Pünktlich um 13.00 Uhr fuhren 48 Erwachsene und 2 Kinder bei frühlingshaftem Wetter mit dem Bus in Richtung Hunsrück.

Zum 65. Geburtstag von Holle Karl

Brief an den Präsidenten

Lieber Karl, irgendwie hast Du es uns nicht leicht gemacht, Dir zu Deinem 65. Geburtstag zu gratulieren und Dir Dank zu sagen für alle Deine Mühen und Dein jahrzehntelanges Engagement als Präsident der Horchheimer Kirmesgesellschaft. Ohne Dich, das darf man hier wohl einmal sagen, wäre die Kirmes nur schwer vorstellbar, wenn nicht schon lange tot. Und ohne Kirmes, diesem liebenswerten Fest zur schönsten Jahteszeit unter den alten Bäumen des Mendelssohnparks, wäre Horchheim um ein Stück Lebensqualität ärmer. Vielleicht sogar um sein schönstes Stück. Das darf man sicher noch hinzufügen.

Jahrgang 1950/51

Jahrgang 1950/51

Persönliches

Manfred Henkes, Joachim Hof, Walter Weinbach, Thomas Hüllen, Hans-Gerd "Dick" Melters, Johann "Hansi" Seyl, Hans Werner Krämer

Koi - Fisch

von Joachim Hof

Die Juwelen im Gartenteich von lvo Holl

Wissen Sie, was ein Koi-Fisch ist? Nein? Dann ist es gut. Bis zum 21.Mai 2000 wusste ich das nämlich auch nicht. An diesem Tag bin ich mit einem Experten zusammengetroffen, der sich seit einigen Jahren mit Kois beschäftigt: Ivo Holl.

Die "Hoschemer Küch"

vorgestellt von "Maitre" Dick Melters

Gott und den Menschen dienen

Drei Horchheimerinnen als Schwestern im Dienst der Nächstenliebe
Nach Recherchen von Robert Stoll und Walter Schäfer

Schwester Maria Rosalia (Käthe Bernd) Schwestern vom Hl. Geist

Schwester Hugonis (Josefine Schäfer) arme Dienstmägde Jesu Christi

Schwester Lellis (Gretel Fuchs) arme Dienstmägde Jesu Christi

Horchheim aus dem Pappkarton

Unser Rätselbild 2000

Der eine ging, der andere kam.

Wechsel, in der Schulleiterstelle in Horchheim

Ein Bericht von Joachim Hof

Hans-Rudolf Perschbach ging und Rolf Polcher kam.

Diplompädagoge Hans-Rudolf Perschbach wurde am 30.Juni 1999 in den Ruhestand versetzt. Von 1979 an leitete er die Grundschule Horchheim, das waren knapp 20 Jahte oder fünf Schülergenerationen. Seit dem 1.August 1999 hat die Joseph-Mendelssohn-Schule einen neuen Schulleiter. Rolf Polcher.

Gratulationen

Diamantene Hochzeit:

13.04.2000 Karl Kesselheim und Helene geb. Stoffers

18.06.2000 Johann Ferdinand und Marga geb. Bode

95. Geburtstag:

09.12.1999 Katharina Ahlbach

25.01.2000 Elisabeth Weirich

26.03.2000 Heinrich Deboeser

07.04.2000 Margarete Karlin

90. Geburtstag:

20.07.1999 Else Schwan

05.12.1999 Maria Klein

10.12.1999 Katharina Hartmann

19.01.2000 Elsbeth Mohnen

31.05.2000 Henriette Wendling

Einer für alle - alle für einen

Friedrich Wilhelm Raiffeisen ... und Horchheim

Ein Beitrag von Hans Lehnet

Bei der Neuordnung des Pfarrarchivs St. Maximin fand ich überraschend ein Schreiben des Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen vom 1. Februar 1878 aus Neuwied an den Horchheimer Pfarrer Matthias Christen mit der Anregung zur Gründung einer Darlehnskasse. Dieser Brief erregte mein größtes lnteresse und ich begab mich sofort auf Spurensuche.

Erinnerungen

von Ewald Fischbach

 

 

 

Dä Schlemmer Hein

 

Die fromme Mietzekatze von St.Barbara

 

Wanderzirkus Revollini

Venedig des Ostens

Ein Bericht von Karl Holl

Ausflug der Kirmesgesellschaft nach "Elbflorenz" - Dresden

Donnerstag, 12.August 1999, 25 reiselustige Kirmesgesellschaftler stehen auf dem Jahnplatz und warten auf den Bus der Firma Modigell aus Arzbach. Pünktlich 7 Uhr geht es los Richtung Dresden, das wir gegen 15 Uhr erreichen ...

Ohne uns wird`s brenzlig

5 Jahre Jugendfeuerwehr Horchheim. Ein Bericht von Thomas Hüllen

Mit ihren blauen Uniformen und roten Regenjacken sind sie schon von weitem bei jedem Auftritt im Ortsgeschehen sichtbar. Die 9 Jungen und 9 Mädchen im Altervon 10 bis 16 Jahren der Jugendfeuerwehr Horchheim nutzen jede Gelegenheit, sich in der Offentlichkeit darzustellen.

Horchheimer Top - News

von Dick Melters

Panoptikum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HKG St. Maximinus e. V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.